Allgemein

Blick in den Einkaufswagen

Da es die Menschen offenbar interessiert, was andere Menschen an Lebensmittel einkaufen, starte ich hiermit eine Blogreihe: Ein Blick in den Einkaufswagen von  … ! 

Wir starten praktischerweise mit meinem eigenen Einkaufswagen. Nach und nach werde ich andere Menschen dazu bewegen, mir ihre Einkaufsgeheimnisse zu verraten.

Es geschah urplötzlich gestern um die Mittagszeit. Mit einem hohlen Plopp fiel die Kühlschranktür wieder zu. Blankes Entsetzen – nix mehr drin! Flugs die Beine in die Hand genommen und ab zur nächsten Verpflegungsstelle. Ohne Einkaufszettel. Wie immer. Dafür mit einem hungrigen Bauchgefühl und einer vagen Idee, was am Nachmittag noch produziert werden sollte: nämlich Gemüsecracker.

Es landeten im Einkaufskorb:

[custom_list style=“list-7″]

  • 1 Brokkoli (momentanes Lieblingsfutter, so schön grün)
  • 2 grüne Salatköpfe (everyday’s Treibstoff)
  • 1 Blumenkohl (lecker als Blumenkohlpüree)
  • 1 Bund Frühlingszwiebel
  • 1 Sack Karotten
  • 3 Paprika
  • 1 Kohl (dürfte Wirsing sein, mir schwebt er in einem Nudelgericht mit Pilzen vor)
  • 1 rote Bete, roh (für Smoothie)
  • 1/2 Ananas (zum so essen)
  • 1 Netz Orangen (für Smoothies mit roter Bete)
  • Bananen (Lebenselixier, täglich 1-3 Stück)
  • 1 Gurke (lecker in Rohkost-Tomatensoße)
  • 1 Dose Kichererbsen (Humus, mmmmh!)
  • 1 Packung Sonnenblumenkerne (Bestandteil der Cracker)
  • 2 Packungen Leinsamen (Bestandteil der Cracker und außerdem meines täglichen Smoothies)
  • 2 Packungen Tofu (für meinen Mann, ich vertrag Tofu leider nicht sehr gut)
  • 2 Packungen Vollkorn-Reiswaffeln (für Mann & Hund – er möchte veganes Mett damit machen, die Hunde mögen’s einfach so)
  • 1 Tube Tomatenmark (Bestandteil des veganen Metts)
  • 1 Glas Tomaten-Pesto (pflanzlich – ebenfalls für meinen Mann)

[/custom_list]

Dazu kommen heute vom Markt noch frische Pilze: Shiitake, Champignons und Austernpilze.

Im Vorratsschrank sind noch Naturreis, Vollkornreisnudeln und Vollkornhirsenudeln. Bereits vorgekocht: Rohkost-Tomatensoße, die perfekt über Zucchini passt und außerdem Sonnenblumenkern-Patè mit dezenter Knoblauchnote, die garantiert alle Vampire im Umkreis in die Flucht schlägt. Beides nach einem Rezept von Brendan Brazier aus „Vegan in Topform“ (die Gemüsecracker auch).

Vor lauter Essensbeschreibung und Aufzählung habe ich jetzt Hunger.
Werd mir erstmal was zu essen machen, der Kühlschrank ist ja wieder gut gefüllt.

Mein Einkaufswagen

 

 

 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*