spontan vegan essen

Daphne’s GoodMoodFood-Muffin

Dieses Rezept lässt sich als Brot herstellen oder in Muffins-Form. In Brotform hatte ich dieses Rezept im letzten Herbst bei meinem ersten 24-Stunden-Lauf dabei. Es ist sehr nahrhaft und sättigt wunderbar. Am besten schmeckt es 1-2 Tage nachdem es gebacken wurde. Die Zutaten wandle ich immer mal wieder ein wenig ab, je nachdem, was im Haus ist.

Du benötigst für das Rezept:

  • 5 reife, große Bananen
  • 140 g Buchweizenmehl
  • 50 g Erdnussmehl (oder andere gemahlene Nüsse)
  • 50 g Hanfmehl
  • 210 g gemahlene Haselnüsse
  • 3 EL Chia-Samen
  • ca. 90 ml Agavensirup
  • 1-2 TL Zimt & Vanille
  • etwas Kokosöl

Heize deinen Backofen auf 150° vor. Gib das Mehl, die Nüsse, die Chia-Samen und den Agavensirup in eine große Schüssel und verrühre alles sorgfältig mit einem Löffel. Achte darauf, dass sich die Zutaten gut miteinander vermengen. Jetzt kommen Zimt und Vanille dazu. Wieder verrühren.

Nun gib die geschälten Bananen mit einem Schluck Wasser in einen Mixer und püriere sie zu einem feinen Mus. Das Mus rührst du nun unter die trockenen Zutaten. Alles gut verrühren bis ein klebriger Teig entsteht.

Den Teig füllst du nun in viele kleine Muffin-Förmchen (meine hatten die Größe einer Praline) und gibst sie für ca. 30 Minuten (nicht länger) in den Backofen. Wenn du noch Teig übrig hast oder keine Muffins magst, dann nimm eine Kastenform, die du vorher mit ein wenig Kokosöl eingefettet hast und gib den (restlichen) Teig hinein. Nun ab in den vorgeheizten Backofen und dann hast du 60 Minuten lang Zeit, etwas anderes zu tun, bis das GoodMoodFood—Brot fertig gebacken ist. Du könntest zum Beispiel eine Runde laufen 😉

Wer ist eigentlich Daphne?

Daphne ist das Maskottchen und Logo meiner Turtlerunner-Bewegung. Sie sorgt dafür, dass der Genuss nicht zu kurz kommt und die Läufe entspannt bleiben. Gemütlich und locker, so ist ihr Charakter. Wozu die Eile? Wir sind nicht auf der Flucht. Entspann dich und iss erstmal einen Muffin.

daphnemuffin

2 Kommentare

  1. Hallo Judith!
    Die Muffins entsprechen ganz meinem Geschmack. Muss ich unbedingt mal nachbacken.
    Kennst du schon die Rezepte von Nordisch Roh? Die haben eine tolle Seite.
    Die rohen Power Riegel kann ich dir empfehlen. Schmecken ausgezeichnet.
    Liebe Grüße, Julia

    • Hi Julia! Danke für deine Nachricht 🙂 Ute und ihre Rezepte habe ich sogar abonniert, wenngleich ich zugeben muss, dass ich momentan eher weniger zum Lesen komme, aber ich verfolge den Blog schon rund 1 Jahr und bin begeistert, was sie immer wieder Neues zaubern. Danke für den Tipp mit den Riegeln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*