Allgemein

Der 10-Kilometer-Plan

Es ist wieder spät geworden heute:  Die Tage sind gefüllt mit Sonnenschein, Schwimmen, Laufen und gutem, veganen Essen. Die Sonne macht müde, wenn man – so wie ich – ein temporäres Luxusleben führt und täglich 4-5 Stunden am See in ebenjener wunderbaren Sommersonne sitzen kann. Dennoch verliere ich meine Ziele nicht aus den Augen.

Eines davon lautet: 1 x wöchentlich ein längerer Lauf im Walking-Tempo.

Daher der Plan für morgen: erst eine 3-Kilometer-Runde mit den Hunden im kühlen Wald. Anschließend Rucksack angezogen, Wasserflaschen aufgefüllt, Erdnuss-Schoko-Müsli eingepackt und auf geht’s in die Wälder, auf den Hochberg. Dürften vermutlich so an die 10 Kilometer sein, und ich hoffe, ich packe sie!

Ich habe heute früh – übrigens heute morgen 5 Kilometer gewalkt und heute abend weitere 5 Kilometer mit den Hunden – ein tolles Foto gemacht, das sehr gut zu meinem Thema passt. Darauf seht ihr die eben erst aufgegangene Sonne und den Weg, der hinter mir bzw. vor mir liegt.

Dazu passend stieß ich bei meiner Rundreise im Internet heute, auf ein tolles Zitat, das sinngemäß in etwa so übersetzt werden könnte:

Es ist egal, wie langsam du läufst – Hauptsache, du hörst nicht auf damit!

Ich auf meinem Weg.

2 Kommentare

  1. Es ist wirklich ein tolles Foto!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*