Allgemein

Fit ohne Geräte – ein Selbstversuch

Laufen, Dehnen, Laufen, Dehnen – und wie, jetzt auch noch Krafttraining?

Jawohl! Ich schaffe es meist nur 1 x pro Woche ins Fitnessstudio und das ist, um relativ rasche Erfolge zu erreichen, einfach zu wenig. Zumindest für mich. Denn ich plane, in den nächsten Monaten lange Läufe zu machen. Das heißt, ich brauche nicht nur starke Beine, sondern auch Bauch, Rücken und überhaupt ein gutes, nennen wir es: Stützkorsett.

You are your own gym!

Ich habe mir nun ein neues Buch zugelegt, das mir kürzlich über den Weg lief. Es heißt „Fit ohne Geräte für Frauen“ von Mark Lauren. Mark ist der Meinung, dass ich mein eigenes Fitnessstudio bin und dass ich außer ein paar Dingen, die in jedem Haushalt vorkommen wie z.B. Tisch, Fensterbank, Stühle etc. nichts weiter brauche, um zu trainieren. Das Training dauert nur 30 Minuten und ich sollte es dreimal die Woche absolvieren. Theoretisch.

Denn ich habe die Einstufungstests am Wochenende gemacht und das Ganze für euch als Video aufgezeichnet. Seither plagt mich der übelste Muskelkater an den ich mich erinnern kann. Innerhalb von 4 Stunden nach dem Training ging es bereits los. Für mich eine interessante Erfahrung und der Beweis, dass es funktioniert. Ich werde weiter berichten und beginne voraussichtlich in 1-2 Tagen mit dem richtigen Training, sobald ich wieder halbwegs normal die Treppen hochlaufen kann.

Im Video trainiere ich übrigens an einer Stange, die meine Hausbauer netterweise so in mein Haus geplant haben – damals war sie sich ihres Zwecks noch nicht bewusst, aber heute bin ich froh, dass sie da ist.

 

 

13 Kommentare

  1. Hihihi, hab mir die App runtergelassen und bisher einmal mit meinen Minihühnern gemacht. DREI! Tage Muskelkater pur. Zusammen mit dem Schnupfen war das echt fies. Wie steht’s heute bei dir? Wir werden nach dem Laufen noch eine Einheit einschieben…

    • Ich find’s toll, dass du das mit deinen Minis machst 🙂 Ich bin momentan durch das viele Lauftraining etwas ausgebremst worden, was Krafttraining angeht. Aber jetzt, nach meinem heutigen Lauf, wird’s etwas ruhiger, und ich hab mehr Zeit meine Muskeln zu trainieren. Ist auch dringend nötig 😉

  2. Liebe Judith,

    bin heute bei Youtube auf dein Video gestoßen, weil ich nach Fit ohne Geräte Videos gesucht habe. Also ich muss schon sagen Hut ab vor deiner Verwandlung. Wahsinn was du da geleistet hast.

    Ich habe Gestern mit dem Training begonnen und bin gespannt wie es sich so entwickelt. Habe auch einen tierischen Muskelkater davon.

    Werde nachher mal weiter durch deinen Blog stöbern und mal schauen was für tolle Tipps du so hast.

    LG Jenny

    • Hallo Jenny! Das ist ja schön, dass du mich über youTube gefunden hast! Ja, die ersten Male mit dem Training aus dem Buch waren schon muskelkaterintensiv 😉 Im Moment trainier ich zwar wieder mehr im Studio, aber ich werde das Programm vor allem für die Zeiten beibehalten, wo ich nicht zuhause bin. Denn ich finde es fein, dass man die Übungen überall machen kann. Ich wünsch dir viel Spaß beim Training und natürlich auch auf meinem Blog. Du findest mich auch auf Facebook, und mein eigenes Trainingstagebuch auch unter veganmarathon.wordpress.com – da wird’s nie langweilig 🙂 Liebe Grüße! Judith

  3. Klasse Verwandlung und Hut ab! Ich endlich ein paar nützliche Videos zu den Übungen. Habe gerade angefangen und mir auf Empfehlung auch dieses Fit ohne Geräte Tagebuch gekauft. Nutzt das hier einer von euch?

    • Hallo Bernd! Danke für deine Nachricht =D Das Tagebuch kenne ich bis jetzt noch nicht – wie ist das aufgebaut? Werde ich gleich mal googlen. Wenn du möchtest, schreib mir doch wieder mal hier rein, wie es dir damit geht, würde mich interessieren! Liebe Grüße, Judith

  4. Hallo Judith. Danke für Deine schnelle Antwort. Das Tagebuch sieht gut aus und ist recht simpel aufgebaut. Man hat Platz für 10 Wochen. Datum, Ziel, Uhrzeit, Kalorien+Proteineinnahmen, Notizen.

    Eigentlich eine recht gute Idee, da nochmal via einer separaten PDF und an Beispielen erklärt wird wie man seinen Kalorienverbrauch ausrechnet etc. Dieser Teil war im „Fit ohne Geräte“ Buch von Herrn Lauren meines Erachtens ein wenig kompliziert erklärt. Alles in allem vereinfacht es Protokoll zu führen.

    Wer sich das Geld sparen will, kann sich natürlich auch bei Amazon angucken wie dieser Ernährungsplaner aufgebaut ist und es nachmachen + die PDF herunterladen, da sie umsonst ist.

    • Ok, klingt nicht schlecht! Sobald ich mich wieder verstärkt damit auseinander setze, schau ich mir das genauer an. Danke für den Tipp!

  5. Bitte, bitte. Habe hier nochmal die Internetadresse für die PDF rausgesucht: http://fogtagebuch.de/beispiele

  6. Hallo Judith,

    ich kann das Video nicht sehen ! Und auch nicht bei Youtube finden, has Du es gelöscht?

    Schöner Blog

  7. Danke, Judith ! Schönes Video ! Machst Du das Programm noch?

    • Hallo Zahrah! Dankeschön 🙂 Nein, ich mach es nicht mehr, weil ich dann irgendwann angefangen habe, mehr im Studio zu trainieren. Und momentan mach ich auch eher Stabilisationsübungen mit meinen Turtlerunnern (www.turtlerunner.at), aber grundsätzlich ist es ein gutes Programm, meiner Meinung nach. Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*