Allgemein lauftagebuch

Fernsehen, Radio & unser gemeinsamer Lauf!

Mein Auftritt im ORF TV & Radio

Hach, es gibt grad wieder einiges zu erzählen: morgen, 2. September, wird mein Fernsehbeitrag (vor ca. 2 Wochen war das Kamerateam bei mir) im ORF in der Sendung „Vorarlberg Heute“ ausgestrahlt, ab 19 Uhr. Viele von euch werden den Sender nicht empfangen können, aber man kann die Sendung auch hier ansehen.

Und dann komm ich auch gleich noch ins Radio! Am Mittwoch, den 3. September geht’s gleich munter weiter. Der erste Radiobetrag mit mir läuft bereits um ca. 6.40 Uhr auf Radio Vorarlberg. Um 8.10 Uhr bin ich dann live in der Sendung und weitere Beiträge sind am selben Tag geplant für ca. 9.15/ 11.40/ 14.20 Uhr. Wenn ihr Lust habt, hört mal rein!

Die Challenge

Bedingt durch meine Nominierung via Facebook von Sandra Mastropietro – nein, ich wurde von der Icebucket-Challenge verschont und durfte etwas tun, was mir persönlich viel eher liegt, nämlich laufen (hier geht’s zu meinem Video) – kam mir die Idee, dieses Jahr noch einen gemeinsamen Lauf ins Leben zu rufen.

Gemeinsam viel erreichen – let’s run together!

Vor fast 4 Monaten schnürten viele Läufer am Sonntag, den 18.5.2014 ihre Laufschuhe und liefen, was das Zeug hielt. Jeder bei sich zuhause, soviele Kilometer er wollte. Wandern, Nordic Walken, Laufen – alles war mit dabei. Pro Kilometer spendeten wir für die aktuelle Aktion von Laufen gegen Leiden. Dieses Event war ein toller Erfolg – ich bekam Fotos von fast allen, die mitgelaufen sind und dazu die Info wieviele Kilometer es waren. So kamen einige Hundert Euro an Spendengeldern zusammen.

Das würde ich gerne wieder machen, an einem Samstag im Oktober. Mir schwebt Sonntag, der 19. Oktober vor. Und auch wenn da vermutlich, noch viele Marathons stattfinden (z.B. Mallorca, Salzkammergut und viele mehr) tut das der Aktion keinen Abbruch, denn da laufen viele von euch sowieso – dann eben zusätzlich noch zu einem guten Zweck, wenn ihr mögt.

An wen spenden wir?

Ich nehme derzeit gerne eure Vorschläge entgegen, für wen wir spenden sollen. Da bereits eine Vielzahl an Vorschlägen eingegangen ist, werde ich das Los entscheiden lassen. Mein Vorschlag wäre, dass wir den Lostopf bestehen lassen und einfach immer wieder ein neues Ziel daraus ziehen. So kommt im Laufe der Zeit jeder mal dran und der Topf bzw. die Ideen für Spendenziele werden uns wohl nicht so schnell ausgehen. Bisher sind im Lostopf drin:

Ca. eine Woche vor dem Lauf, werden wir das Los aus dem Topf ziehen und alles Weitere besprechen – bitte gebt mir ein Feedback, ob ihr (wieder) dabei sein wollt. Ich freue mich, wenn wir viele sind! Teilen, weitersagen und kommentieren natürlich äußerst erwünscht.

P.S. Da es einige Nachfragen gab, hier eine kurze Erläuterung: Bei diesem Lauf kann jeder mitmachen – unabhängig davon, wo er wohnt, wie schnell er läuft, ob er lieber spaziert oder mit den Stöcken walkt. Das einzige Gemeinsame ist das Datum. Am 19.10.2014 – egal, welche Uhrzeit – schnappt ihr euch die Laufschuhe, die Stöcke oder was immer ihr braucht, und bewegt euch. Notiert euch die Kilometer, wenn ihr mögt, macht ein Foto von euch und ich sag euch ein paar Tage vorher zugunsten welcher Organisation ihr einen Betrag x (den ihr selbst festlegt) pro Kilometer spenden könnt, wenn ihr mögt.
Für manche ist es der perfekte Anlass, um einen neuen Kilometerrekord aufzustellen, im eigenen Tempo ohne Wettkampdruck, für andere ist es die Gelegenheit, überhaupt bei einem Lauf mitzumachen, ohne sich offiziell anmelden zu müssen und bei einem „Wettkampf“ dabei zu sein, wenn man sich noch nicht bereit dafür fühlt. 
Ganz easy und entspannt das Ganze. Also, macht ihr  mit? 

 

11 Kommentare

  1. Tolle Idee! Werde gerne dabei sein 🙂

  2. Ja, ich will! (Also laufen. Und TV schauen. Und Radio hören.) 😉

  3. Hallo Judith,
    ja am 19.10.werde ich auch laufen. Ob ich Deine Sendung sehen kann , wir haben keinen TV, aber kann ich im Internet beim ORF nachsehen unter welchem Thema?
    lg
    Gabi aus Hessen

  4. Hallo Judith,
    habs mir heute angeschaut, schöne Gegend wo Du da wohnst, war sicher auch aufregend für Dich im TV aufzutreten.
    Ich war mit den Eltern vor vielen (gefühltes 1/2 Jahrhundert) Jahren mal in Lech Vorarlberg zum Ski fahren im Winter , im Sommer hab ich die Gegend noch nicht erlebt. Da kann man das Bergtraining besser machen als bei uns- versuche nämlich auch gerade das HM-Training durchzuführen, habe aber spät er angefangen als Du und werde erst anfang Oktober einen HM starten.
    lg
    Gabi

    • Judith Riemer

      Hi Gabi! Ja, war schon aufregend, aber ich hab mich schnell an die Kamera gewöhnt und hatte wirklich Spaß dabei. Gestern noch ein Live-Interview im Radio, hui da war ich nervös! Aber auch das lief super und ich könnte mich daran gewöhnen, ich mag die Mediengeschichten einfach gern 🙂 Ja, die Umgebung hier ist ein Traum! Ich freu mich auch jeden Tag, wenn ich hier laufe. Mein HM ist schon in 2 Wochen und langsam werde ich ein wenig aufgeregt. Wird aber sicher gut! Ich wünsch dir viel Spaß beim Training. LG Judith

  5. Pinkback: Mein erster 5-Kilometer-Lauf - No Meat AthleteNo Meat Athlete

  6. Hallo Judith,
    habe heute-nach den 12 Wochen Fitnessplan- meinen privaten HM gemacht, ohne Wettkampf, aber war auch o.k. und hat auch geklappt. Bin von mir aus eine Strecke gelaufen, (die wir sonst oft mit dem Fahrrad fahren)von der ich weiss, dass sie dem HM entspricht und noch ein paaar km zusätzlich gelaufen, um sicher zu gehen. Für das ganze ca. 2:40:00h gebraucht mit Ampeln und Anhalten bei der S-Bahn.
    Wegen des 19.10. 14, ich bin die Woche vorher in Urlaub, aber werde dann eben am Sonntag in die mails schauen, für wen ich laufen kann. An diesem Tag ist auch ein „Hexenlauf „in der Nähe von uns(Rodgau-Weiskirchen), wenn es klappt, werde ich das damit verbinden.
    lg
    Gabi

    • Judith Riemer

      Hallo Gabi! Superklasse, gratuliere – das ist toll! =D Wohnst du etwa in dem Rodgau, wo wir im September beim 24-Stunden-Lauf waren?

      • Hallo Judith,
        im Rodgau direkt wohne ich nicht, aber Obertshausen ist nahe dran. Dazu gehört eben auch Dudenhofen. Leider hatte ich an dem Sonntag nach dem 24h Stunden Lauf einen Lauf in Frankfurt schon angemeldet: „Lauf für mehr Zeit.“.. das wäre dann zuviel geworden, zumal ich da auch mit dem Fahrrad hingefahren bin.
        lg
        Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*