lesestoff

Vegan fasten

Als ich zum ersten Mal von diesem Buchtitel hörte, war ich etwas irritiert. Vegan fasten? Was sollte das denn bedeuten? Für mich war „fasten“ gleichbedeutend mit „nichts essen“. Neugierig war ich dennoch und besorgte mir das Buch von Elisabeth Fischer.

Außen hui! – Die Aufmachung

Und innen ganz genauso. Das Buch sieht sehr schön aus, ist angenehm zu lesen und die Fotos von den Gerichten sind äußerst appetitanregend. Ja, richtig gelesen! Es gibt tatsächlich was zu essen beim „Vegan fasten“. Und zwar äußerst leckere Dinge. Die Autorin klärt zu Beginn des Buches auf: gefastet wird nur in Bezug auf säurebildende Lebensmittel. Die basenbildenden Lebensmittel wie Gemüse, Obst und Kartoffeln werden in 120 kunterbunten Rezepten auf einfache Art und Weise ohne viel Geschnörkel zubereitet. Ganz nach meinem Geschmack.

Entlastungstag oder Fastenwoche?

Im Buch von Elisabeth Fischer sind sowohl Ideen für basenreiche Entlastungstage als auch Rezeptvorschläge für 7 oder 14 Tage Basenfasten enthalten. Hungern wird hier sicherlich niemand. Ein obstreiches, getreidehaltiges Frühstücksmüsli, eine Doppelportion Gemüsesuppe, eine große Schüssel Salat und ein Gemüsegericht stehen jeden Tag auf dem Speiseplan.

Vegan fasten – machbar?

Ja, eindeutig. Die Rezepte sind köstlich und einfach. Interessanterweise fühlt man sich gleich ein wenig leichter nach einem Tag „vegan fasten“. Da ich 4 x die Woche laufe, habe ich die basenreichen Entlastungstage auf meine Pausentage gelegt. Denn an einem Tag mit Intervalltraining wäre es für mich von der Energie her zuwenig gewesen. Eventuell eine Idee: einfach mit Bananen und Datteln (beides basenreich) ergänzen, dann sollte es auch klappen.

Mein Fazit

Für mich ein gutes Konzept, um zwischendrin ein wenig zu „fasten“ und trotzdem zu essen. Besonders nach Schlemmertagen, an denen ich mal wieder nicht so gegessen habe, wie es mir gut tut, ist so ein „vegan fasten“-Tag genau richtig.

Appetit bekommen? Dann nichts wie auf zur Leseprobe und ran an den Herd.

Hier die Fakten für euch:

Vegan fasten – Das 14-Tage-Abnehmprogramm mit 120 genussvollen Basenrezepten
Autorin: Elisabeth Fischer

Verlag: Kneipp Verlag
132 Seiten, durchgehend farbig
Hardcover, 19,5 x 23,5 cm
ISBN 978-3-7088-0617-4
EUR 17,99

4 Kommentare

  1. Danke für diese tolle Rezension. Vor allem die einfache und schnörkellose Zubereitung, das klingt gut. Und satt werden und den Körper trotzdem entlasten ebenso.

    Ich glaube, das werde ich im anstehenden Urlaub glatt mal ausprobieren. 🙂

    • Judith Riemer

      Hallo Cosima! Danke für dein Feedback – ja, so sehe ich das eben auch. Ich mag gern einfach, unkomplizierte Gerichte und schön ist, dass man einfach mal einen Tag einbauen kann mit diesen Rezepten und sich gleich ein wenig leichter fühlt. Viel Spaß beim Ausprobieren! LG Judith

  2. Das hört sich ja gut an, neue Ideen und Kreationen sind immer willkommen, werde ich mir auch bestellen. LG Doris

    • Judith Riemer

      Liebe Doris! Ich wünsch dir viel Spaß beim Ausprobieren und Nachkochen – ich hatte ein paar AHA-Erlebnisse, wie einfach und schnell Kochen gehen kann 🙂 LG Judith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*