Allgemein

Was Läuferfüsse sich wünschen

Moni Obris ist selbständige Fußpflegerin aus Leidenschaft und wohnt und arbeitet in der Schweiz. Auf meinem Blog verrät sie uns die besten Tipps für ein Pflegeprogramm zuhause. Diesen Artikel gibt es außerdem zum Download inklusive Fotos: Was Läuferfüsse sich wünschen

Läufer leben gesund – sie achten auf eine gesunde Ernährung, rauchen (meistens) nicht, schlafen ausreichend, bewegen sich viel an der frischen Luft und sind rundum fit. Super! Das ist jedenfalls das was ich über Läufer denke – widersprecht mir falls ich da falsch liege 😉

Aber wie siehts mit Euren Füssen aus? Läuferfüsse sind sehr grossen Belastungen ausgesetzt, besonders wenn sie oft lange Strecken zurücklegen müssen. Damit sie Euch ohne zu streiken ans Ziel und zum Erfolg führen, müsst Ihr sie gut behandeln. Und ab und zu ein bisschen verwöhnen. Probierts aus, Ihr werdet staunen was ein bisschen Füsse verwöhnen bewirken kann.

Hier ein paar Tipps wie so ein Verwöhn-Programm aussehen könnte.
Natürlich müsst ihr nicht immer das komplette Programm durchziehen: nur Nägel schneiden und / oder Hornhaut entfernen geht auch.

Fusspflegeprogramm für Zuhause

Hornhaut entfernen

Die Hornhaut ist ein natürlicher Schutz des tiefer liegenden Gewebes gegen Druck und Reibung. Sie bildet sich an Stellen, wo die Füsse stark belastet werden. Zum Entfernen empfehle ich eine gute Hornhautfeile. Damit feilt Ihr die Hornhaut vorsichtig ab. Achtung: Nicht zu viel feilen sondern ca. 1/3 stehen lassen sonst kann es zu schmerzhaften Entzündungen führen, da die Füsse erst mal wieder einen neuen Schutz aufbauen müssen. Auch auf keinen Fall die in der Drogerie angebotenen Hornhauthobel verwenden. Die Verletzungsgefahr ist zu gross. Ich empfehle die Hornhaut vor dem Fussbad zu entfernen da es im trockenen Zustand einfacher ist. Es sei denn Ihr benutzt einen Bimsstein, dann ist es besser die Haut vorher aufzuweichen.

Füsse verwöhnen

Wir alle lieben Wellness, da machen auch unsere Füsse keine Ausnahme. Deshalb solltet ihr ihnen mindestens 1 x pro Woche ein besonderes Pflegeprogramm gönnen. Nachdem Ihr die Hornhaut entfernt habt, setzt Ihr das Programm mit einem Peeling fort. Ein Peeling entfernt abgestorbene Hautschüppchen und öffnet die Poren. So wird die Haut für die anschliessende Pflege vorbereitet. Dazu könnt Ihr ein fertiges Produkt benutzen oder Euch aus Zucker oder Meersalz und einem Hautöl (Olivenöl geht auch) selbst eines zubereiten. Füsse damit einrubbeln und nach ca. 5 min. abwaschen.

Nun geht’s weiter mit einem ca. 10-15 minütigen Fussbad. Ihr braucht dazu ein Behältnis, wo Eure Füsse gut hineinpassen. Das kann eine Plastikwanne oder auch eine Glasschüssel sein. Dann mixt Ihr Euch aus Meersalz, Honig und Milch oder Sahne die Basis für Euer Fussbad (Veganer verwenden Pflanzensahne und lassen den Honig einfach weg). Je nachdem was Ihr gern mögt, könnt Ihr ätherische Öle zusetzen, Kräuterauszüge, Blüten….Eurer Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Natürlich könnt Ihr auch einen fertigen Badezusatz benutzen.

Fussnägel kürzen

Nach dem Bad sind die Nägel weich und Ihr könnt sie schneiden. Fussnägel werden gerade geschnitten. Dabei darauf achten dass die Nägel nicht zu kurz geraten denn das kann beim Laufen zu Blutblasen führen. Zu lange Nägel dagegen können beim Laufen Schmerzen verursachen. Mit einem gesunden Mittelmass seid Ihr auf der sicheren Seite. Die Ecken nur leicht abrunden aber Vorsicht! Nicht zu weit einschneiden sonst kann es passieren dass die Nägel einwachsen, was sehr schmerzhaft sein kann. Ich empfehle Euch zum Schneiden eine gute Nagelschere aus rostfreiem Edelstahl. Gibt es ab ca. 25 €.

Füsse eincremen

Zum krönenden Abschluss werden die Füsse mit einer guten Fusscreme eingecremt. Ich benutze in meiner Praxis ausschliesslich Jafra-Produkte, da sie qualitativ sehr hochwertig sind und weder das Produkt selbst noch die Inhaltsstoffe an Tieren getestet werden. Gibts allerdings ausschliesslich im Direktvertrieb www.jafra.de.

Ich hoffe ich konnte Euch ein wenig zum Füsse verwöhnen inspirieren. Wer jetzt denkt: Oh nee, so viel Aufwand, hab ich ja gar keinen Bock drauf – geht zu einer guten Fusspflegerin. Die Investition lohnt sich. Ausserdem ist es auch ab und zu mal schön sich verwöhnen zu lassen.
Ich wünsche Euch viel Spass und fitte Füsse☺
Eure Moni

Husmatt 7
5405 Baden
41 77 41 33 667
info@fittefuesse.ch

2 Kommentare

  1. Eine tolle Anregung, finde ich. Und da ich wegen einer Mandelentzündung Grad nicht laufen kann und zappelig bin, mache ich heute einfach ein Mentaltraining, indem ich meinen Füßen mal Danke sage. Ich freue mich schon auf das Peeling 🙂

    <3lichst katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*