lauftagebuch

Das Buch ist da!

Jetzt hätte ich beinahe vergessen, Bescheid zu sagen, dass „Turtlerunners Trainingsbuch“ endlich erhältlich ist! Nun darf es also auf die Reise gehen und die verschiedensten Menschen bei ihren (ersten) Laufschritten begleiten. Das ist spannend und ich hoffe und wünsche mir, dass das, was ich in das Buch hineingesteckt habe, bei euch, die es lesen werden, ankommt. Ich glaube fast, dieses Buch ist das Wichtigste, was ich in den vergangenen 34 Jahren „erschaffen“ habe. Und ich wünsche mir, dass es euch ebenso viel Freude und Spaß am Laufen vermittelt, wie es mir beim Schreiben bereitet hat – das, was mich seit fast drei Jahren zu einer Läuferin macht, steckt in diesem Buch.

Und besonders heute, nachdem ich den längsten Trainingslauf seit Beginn meiner Trainingspläne absolviert habe, wird mir mal wieder bewusst, wieviel und was in dieser Zeit alles passiert ist. Ich bin heute 2 Stunden und 20 Minuten gelaufen. Knappe 18 Kilometer waren es. Gut, meine Waden zwicken, meine Schienbeine ziehen und die Zehe ist mal wieder schmerzhaft rot-blau – aber ich bin fast ACHTZEHN Kilometer gelaufen. Im Training. Einfach so. Als ich vor knapp drei Jahren losgelaufen bin, hätte ich niemals wirklich (also ernsthaft und realistisch gesehen) gedacht, dass das möglich sein wird. Geträumt, ja! Geglaubt, vielleicht ganz heimlich. Und doch ist es heute so, wie es ist. Das ist gut. Wirklich gut.

Jetzt leg ich mal die schmerzenden Beine hoch, morgen ist ein arbeitsreicher Sonntag, denn die neue Webseite mit dem Turtlerunner’s Club ist bald fertig und es gibt noch ein paar Dinge zu tun, damit auch alles funktioniert.

Hier geht es zu Turtlerunners Trainingsbuch (inklusive Blick ins Buch und ISBN-Nummer – so könnt ihr auch bei eurem Buchhändler vor Ort bestellen).

IMG_8299

Heute ging die Laufstrecke vorbei an der Bregenzer Seebühne

 

10 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*