Allgemein

Jahresrückblick 2013

Der November neigt sich dem Ende zu, die Zeit der rührseligen Jahresrückblicke beginnt. Da möchte ich natürlich keine Ausnahme machen und werfe meinen persönlichen Rückblick auf das Jahr 2013 ins Rennen.

In Zahlen ausgedrückt habe ich im Jahr 2013 mehr als 85.000 Kalorien verbrannt – wieviel ich gegessen habe, will ich lieber nicht so genau wissen.
Ich bin über 1.100 Kilometer gelaufen und habe dafür über 240 Stunden gebraucht, darin sind einige Walking-Kilometer inkludiert, da ich erst Ende Juli richtig anfangen konnte zu joggen. Außerdem war da noch das Laufverbot. Ca. 6 Monate durfte, konnte und wollte ich überhaupt nicht laufen, wegen der doofen Hüftsehnenentzündung. Aber die ist überstanden.

Seit Januar 2013 sind weitere 16 Kilo verschwunden – was insgesamt dann 31 Kilo macht.
Selbstverständlich darf auch die obligatorische Verletzung vor dem Rennen nicht fehlen: der Zehenbruch 4 Tage vor dem geplanten Wettkampf war das Highlight schlechthin in meinem Laufherbst.

Es gibt ein paar Menschen, denen ich in diesem Jahr besonders danken möchte:

Meinem Mann ♥ – der im wahrsten Sinne des Wortes durch Dick und Dünn mit mir geht. Der mich motiviert und trainiert. Und der darauf achtet, dass ich im Fitness-Studio mindestens 15 Minuten in der Eisenkammer (wo die „Profis“ drin sind) verbringe und meine Squats mache.

Norbert, meinem Physiotherapeuten – dank dem sich die Hüftsehnenentzündung in Grenzen hielt, der mir wunderbare Globuli empfahl und der feststellte, dass ich ein „Bewegungswunder“ bin, das an Biegsamkeit kaum zu überbieten ist.

Markus Weber, Leistungsdiagnostikzentrum Scheidegg – der bereits 2012 die erste Leistungsdiagnostik mit mir durchführte und mir ein Jahr später und 25 Kilo leichter zur Belohnung die zweite Diagnostik spendierte, aufgrund der ich optimal trainieren konnte.

Kristof, Team vegan.at – mein Kollege vom Team vegan.at, der mich regelmäßig mit neuen Trainingsplänen und Motivation versorgt und darauf achtet, dass mir nicht langweilig wird. Dank ihm blicke ich positiv ins Jahr 2014, von dem ich mir mindestens den Halbmarathon verspreche.

Mark Hofmann, Laufen gegen Leiden – der mir viele neue Leser beschert hat, indem er auf seiner Facebook-Seite über mich sprach und der sicherlich ein toller Partner sein wird für mein Projekt „2014 bewegt“ (stell ich euch am Freitag vor).

Alle Facebook-Freunde, Fans & Blog-Follower – dass ihr hier seid, immer noch hier seid, nachdem ich 6 Monate lang kaum was von mir hören ließ, als ich nicht laufen durfte und einfach nur frustriert war, das ist großartig! Ohne euch wäre mir der Wiedereinstieg nicht so leicht gefallen und ich freue mich über jedes „Gefällt mir“, jeden Kommentar und jede Nachricht von euch.

Last but not least eine großes, dickes Dankeschön an meinen Körper und insbesondere an meine Füße. Ihr musstet viel mitmachen dieses Jahr und ich vespreche euch:

Nächstes Jahr wird‘s auch nicht besser! Aber wir sind mittlerweile ein Team und gemeinsam schaffen wir alles, was ich mir so vorstelle!

Auf ein bewegtes Jahr 2014 und wer Lust hat, mit mir zusammen richtig durchzustarten, der hält die nächsten Tage Augen und Ohren hier und auf Facebook offen.

Rätselraten :)

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*